Lebensschutz für alle

Lebensschutz in Rheinland-Pfalz

Langzeitumfrage zur aktiven Sterbehilfe

Gesamtergebnis der Umfrageserie aus Deutschland

Die nachfolgenden Ergebnisse einer Langzeitstudie der Deutschen Hospiz Stiftung zeigen auf, dass der Wunsch nach der Legalisierung der aktiven Sterbehilfe in dem Maße abnimmt, wie die Information über die Möglichkeiten der Palliativmedizin und der hospizlichen Betreuung zunimmt. Waren im Jahr 1997 die Befürworter der aktiven Sterbehilfe noch in der Mehrheit, so ist inzwischen die Anzahl der Unentschiedenen deutlich geschrumpft und die Unterstützer der Palliativmedizin und der Hospizarbeit haben sich klar durchgesetzt.

Gesamtergebnis für Deutschland
Meinung199720002005
Für den Einsatz von Palliativmedizin und Hospizarbeit 35%57%56%
Für die aktive Sterbehilfe41%35%35%
Keine Meinung24%8%9%

Ergebnis der Umfrageserie nach Parteipräferenz

Wenn man die Ergebnisse nach der Parteipräferenz der Befragten analysiert, kann man sehen, dass die aktive Sterbehilfe nur bei den Anhängern radikaler Parteien, hier insbesondere vom rechtsextremen Rand, eine Mehrheit findet.

Befürworter der aktiven Sterbehilfe
Parteipräferenz20002005
CDU/CSU34%35%
SPD38%33%
Grüne24%30%
FDP42%30%
PDS/Die Linke49%53%
Rechtsextreme52%95%
Nichtwähler29%keine Angaben
Befürworter der Palliativmedizin
Parteipräferenz20002005
CDU/CSU58%58%
SPD57%61%
Grüne59%65%
FDP51%67%
PDS/Die Linke45%37%
Rechtsextreme47%5%
Nichtwähler59%keine Angaben

Letzte Änderung: 18.02.2016